Studie: Hartz IV- Empfänger haben eine geringere Lebenserwartung


Nach einer aktuellen Studie haben Menschen mit einem niedrigen Einkommen eine geringere Lebenserwartung. Zudem sind Bezieher von Hartz IV öfter chronisch krank. Daher fordern Experten für diese Menschen eine vollständige Befreiung von den Gesundheitskosten.

Hängt die Lebenserwartung eines Menschen von seinem Alter ab? Laut einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) soll dem so sein. So sollen besonders Männer aus einkommensschwachen Familien eine geringere Lebenserwartung aufweisen. Liegt das Einkommen dieser Männer 60 Prozent unter dem Durchschnittseinkommen Deutschlands, sterben sie im Schnitt fünf Jahre eher als reiche Männer.

Bei den Frauen zeigten sich auch signifikante Unterschiede, allerdings nicht so deutlich wie bei den Männern. Frauen aus einkommensschwachen Familien leben demnach etwa 3,5 Jahre weniger als reiche Frauen. Zudem war besonders in der Vergangenheit zu beobachten, dass besonders Bezieher von Hartz IV Leistungen bzw. Menschen mit einem geringen Einkommen den Weg zum Arzt scheuen.

Hartz IV- Empfänger öfter chronisch krank

Dieser Bevölkerungsgruppe fehlt zum einem das Geld für Praxisgebühr, die alle drei Monate entrichtet werden müsste und zum anderen können sich die meisten die Zuzahlungen zu den Medikamenten nicht leisten. Besonders zum Ende eines Quartals scheuen viele den Arztbesuch, weil bei fortgesetzter Behandlung der Erkrankungen gleich zwei Mal die Praxisgebühr fällig wäre.

Auch ist schon seit geraumer Zeit bekannt, dass die Sorgen ums liebe Geld und die Sorge um die berufliche Situation die Psyche belasten. Folge: Die Rate der Suizide steigt immer weiter an. Daher fordern Experten für einkommensschwache Menschen eine vollständige Befreiung von den Gesundheitskosten. Eine weitere Studie kam zudem zu dem Ergebnis das Bezieher von Hartz IV öfter chronisch krank sind.

Ein Kommentar
  1. ellihub@googlemail.com'

    Rolf-Bernd Ther

    6. Oktober 2012 at 04:04

    Seit es Menschen gibt auf unserem Globus, gehören die
    Unterschiede ‚Arm und Reich‘ fest verankert zu unserem
    Lebensbereich. Und diese Konstellationen werden auch
    in aller Zukunft der Menschheit ihre Präsenz darstellen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.