Vogelgrippe: Forscher entdecken neuen hochansteckenden Virus


Wissenschaftler aus China haben einen neuen Vogelgrippe- Virus entdeckt, der auch sehr gefährlich für die Menschheit werden könnte. In einem Laborversuch mit Tieren entwickelten diese eine schwere Lungenentzündung. Das Virus gilt zudem auch als hochansteckend.

Kürzlich hatten wir darüber berichtet, dass der Vogelgrippe- Virus H7N9 auch von Mensch zu Mensch übertragbar ist. Nun erklärten Forscher, dass sie mit dem H7N7 ein neues Virus entdeckt haben, welches auch noch hochansteckend ist. Nach Ansicht der Forscher könnte die Bedrohung über den aktuellen Ausbruch des H7N9- Virus hinausgehen.

Große Gefahr für die Menschheit

In Tierversuchen fanden chinesische Wissenschaftler heraus, dass das Virus hoch ansteckend ist und auch eine große Gefahr für Menschen darstellt. Veröffentlicht wurden die neuen Studienergebnisse erstmals in dem Fachjournal „Nature“.

Damit bestätigte sich, was schon seit langem vermutet wurde: Das Vogelgrippe- Viren zu einer großen Epidemie führen könnten. Besonders das Virus H7N9 hätte diese Vermutungen bestärkt. Mit dem hochansteckenden Virus haben sich seit März 135 Menschen angesteckt, mehr als 40 von ihnen mussten dafür mit dem Leben bezahlen.

Schwere Lungenentzündungen möglich

In einer vorangegangenen Studie hatten Wissenschaftler erstmals die Übertragung des Virus von Mensch zu Mensch nachgewiesen. In der aktuellen Studie wiesen die chinesischen Wissenschaftler auf die neue Gefahr hin, die von mutierten H7- Vieren ausgehen könnten. Bis jetzt galt der H7N7- Virus nur bei Geflügel als hoch ansteckend.

Bei Menschen gab es in der Vergangenheit fast nur leichte Fälle, so steckte sich in den Niederlanden ein Mensch im Jahr 2003 mit dem Virus an und starb daran. In der aktuellen Studie testeten die Wissenschaftler das Virus an Frettchen, diese entwickelt nach der Infektion eine schwere Lungenentzündung. Frettchen sind dafür bekannt, dass sie ähnlich reagieren wie Menschen.

Erste Infektionen nur eine Frage der Zeit

Die Forschersind sich sicher, wenn wir die Ausbreitung des H7N7- Virus unter Geflügel weiter zulassen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch Infektionen unter Menschen stattfinden. Zudem könnte das neue H7N7- Virus schlimmere Infektionen hervorrufen, als das H7N9- Virus.

Besonders gravierend an diesem Virus- Typ: Der Mensch hat fast keine Antikörper gegen den H7- Stamm. Sollte es zu einer Pandemie komme, werden viele Menschen sterben, so die Wissenschaftler zum Abschluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.