Potenzsteigerndes Mittel auch gut für das Herz

Posted on 223 mal gelesen

Wissenschaftler stellten fest, dass ein Mittel gegen Impotenz offenbar auch vor der Entwicklung einer lebensbedrohlichen Herzinsuffizienz bewahren kann. Es steht nun aus, ob es diesbezüglich bald eine Therapie mit Cialis geben wird.

Mit Tadalafil gegen Herzversagen

Eine aktuelle Studie der University of Manchester konnte zeigen, dass ein bestimmtes potenzförderndes Mittel auch vor Herzversagen schützt. Die überraschenden Erkenntnisse wurden im englischsprachigen Fachjournal „Scientific Reports“ veröffentlicht.
Die Freude der britischen Wissenschaftler war groß, als sie die positive Nebenerscheinung des unter dem Namen Cialis angebotenen Medikaments Tadalafil bei Schafen feststellten. Das Arzneimittel ist eine Alternative zu Viagra, welches von vielen Männern auf Grund der länger anhaltenden Wirkung bevorzugt wird. Möglicherweise ziehen Anwender bereits einen Nutzen aus dem Medikament und unterstützen nebenbei ihre Herzgesundheit.

Studiendetails

Für die Studie wurden Schafe verwendet, da deren Herzen menschlichen stark ähnlich sind. Die Tiere wurden im Rahmen der Untersuchung so manipuliert, dass sie ein Herzversagen entwickelten. Bekamen sie das Arzneimittel verabreicht, so bekamen sie jedoch keine Herzprobleme. Bei Tieren mit bereits vorhandener Herzkrankheit verbesserten sich die Symptome.
Aus Studien mit Menschen und epidemiologischen Untersuchungen gibt es außerdem ein paar wenige Belege, dass Tadalafil die Behandlung einer Herzinsuffizienz unterstützen kann. Die neue Untersuchung erklärt nun, warum das so ist und dass ein Therapieansatz mit dem Medikament durchaus möglich ist.

Rund um Herzinsuffizienz

Zu einer Herzinsuffizienz kommt es, wenn das Herz zu schwach ist, um genug Blut durch den Körper zu transportieren. Dies ist oft nach einem Herzinfarkt der Fall, oder auch auf Grund einer genetischen Anomalie. Menschen mit Herzproblemen sind schnell außer Atem und erschöpft. Darüber hinaus entwickeln sie häufig Schwellungen, welche durch Flüssigkeitsansammlungen in der Lunge entstehen. Verschlechtert sich der Zustand immer weiter, so kann es zu lebensgefährlichen Konsequenzen kommen. Die 5-Jahres-Überlebensrate bei Herzinsuffizienz liegt noch unter dem Großteil der Krebsleiden.

Cialis bietet Schutzwirkung

Cialis ist in der Lage die biologische Ursache für Atemnot bei Schafen mit Herzinsuffizienz annähernd komplett umzukehren. Zudem sorgt das Medikament dafür, dass das Herz bei stärkerer Beanspruchung mehr Blut durch den Körper befördern kann. Patienten werden jedoch dazu aufgefordert sich keinesfalls selbst mit dem Mittel zu behandeln, da es bei weiteren Erkrankungen und anderen Medikamenten zu negativen Wechselwirkungen kommen kann.

Was meinen Sie?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.