Tuberkulose: keine Hinweise auf weitere Erkrankungen in Brandenburg


Hand in clove with petri dishNach dem im Osten Brandenburg gleich mehrere Menschen an Tuberkulose erkrankt waren, gibt es derzeitig keine Hinweise auf weitere Erkrankungen. Dennoch werden die Menschen immer wieder untersucht, die mit den Infizierten in Kontakt standen. Tuberkulose ist hoch ansteckend und befällt meist Menschen mit einem geschwächten Immunsystem.

In der Vergangenheit war es zu mehren Tuberkulose- Erkrankungen im Osten von Brandenburg gekommen. Doch in der Zwischenzeit gibt es keine weiteren Hinweise darauf, dass noch weitere Menschen an Tuberkulose erkrankt sein könnten. Das erklärte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums am Samstag der laufenden Woche.

340 Menschen sollen getestet werden

Allerdings sollen auch in den kommenden Tagen die Menschen getestet werden, die mit den Menschen in Kontakt standen, die an Tuberkulose erkrankt sind. Laut dem Ministerium soll es sich dabei um etwa 340 Menschen handeln. Dadurch soll eine weitere Ausbreitung der Krankheit verhindert werden, wie es am Samstag weiter hieß.

Bei den erkrankten handelt es sich, den aktuellen Angaben zufolge, um acht Asylbewerber aus Tschetschenien in Eisenhüttenstadt, fünf von ihnen waren Kinder, und eine Lehrerin einer Sportschule aus der Stadt Frankfurt (Oder). Die erkrankten aus Eisenhüttenstadt werden in einer Klinik in Berlin behandelt.

Die Lehrerin wird hingegen in einer brandenburgischen Klinik behandelt. Menschen die mit den Erkrankten in Kontakt stehen, laufen selbst Gefahr an Tuberkulose zu erkranken. Allerdings erkrankt man nicht automatisch, wenn man Kontakt mit Tuberkulose- Patienten hat. Die bestätigte auch das Gesundheitsministerium.

Auf Anzeichen achten

Meistens erkranken nur die Menschen, die ein schwaches Immunsystem haben. Also Kinder, ältere und kranke Menschen. Im kompletten Jahr gab es in Brandenburg bis heute 84 Tuberkulose- Erkrankungen. In den Jahren zuvor waren es durchschnittlich etwa 90 Erkrankungen.

Anzeichen einer Tuberkulose- Erkrankung können chronische Müdigkeit, Fieber, anhaltender Husten, Gewichtsverlust, Schweißattacken in der Nacht und ein Stechen in der Brust sein. Tuberkulose befällt in erster Linie die Lunge des Menschen. Übertragen wird die Krankheit durch Tröpfcheninfektion und ist deshalb hochansteckend. Auf engem Raum und bei schlechter Hygiene ist das Ansteckungsrisiko besonders hoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.