Marihuana verantwortlich für erhöhtes Blutdruckrisiko ?


Leute, die Marihuana rauchen können eine erhöhtes Risiko tragen, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Folgen einer solchen Erkrankung zu sterben, als Leute, die keine Drogen konsumieren.

Die Studie untersuchte 1.213 Personen im Alter von 20 Jahren und älter, die an einer größeren nationalen Gesundheitsbefragung teilnahmen, die 2005 begann. Die Teilnehmer, die angaben Marihuana (57%) zu konsumieren, wurden als Benutzer betrachtet. Forscher betrachteten dann verschiedene Todesursachen im Jahr 2011 und schätzten, dass es einen Zusammenhang zwischen Marihuana -Gebrauch und  dem Tod durch hohen Blutdruck oder Herzkrankheiten gibt.

Sie kamen zu dem Schluss, dass Marihuanakonsumenten ein höheres Sterberisiko im Zusammenhang mit hohem Blutdruck als Nichtbenutzer hatten. Zusätzlich zur Erhöhung des Risikos der Herzkrankheit, kann hoher Blutdruck zu Nierekrankheiten und Herzversagen führen. Jedoch sind das nur Schätzungen, da die Forscher nicht wissen, ob die Teilnehmer das Marihuana regelmäßig konsumierten. Auf der anderen Seite kann es vorkommen, dass Menschen den Gebrauch illegaler Substanzen unterschätzen.

Trotzdem zeigen die Resultate, dass die kardiovaskulären Gefahren des Marihuanagebrauchs dem Rauchen von Zigaretten ähnlich zu sein scheint. Die Studie wurde am 9. August 2017 im European Journal of Preventive Cardiology veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.