„Alternate Day Fasting“ verspricht erfolgreichen Gewichtsverlust

Das sogenannte „Alternate Day Fasting“ ist ein neues Verfahren des vorübergehenden Fastens, sodass eine effektive Reduktion des Körpergewichts erfolgen soll. Eine aktuelle Studie der University of Graz zeigte, dass die spezielle Form der Diät tatsächlich beim Abnehmen hilft. Die Untersuchungsergebnisse wurden in dem englischsprachigen Fachjournal „Cell Metabolism“ vorgestellt.

36 Stunden lang keine Nahrungsaufnahme

Es existieren zahlreiche verschiedene Diäten und Ernährungsweisen, die dabei helfen sollen Gewicht zu verlieren, sowie die Herzgesundheit zu verbessern und länger zu leben. Beim Alternate Day Fasting wird die Kalorienaufnahme für eine bestimmte Zeit eingeschränkt – genauer gesagt wird 36 Stunden lang auf jegliche Lebensmittel und Getränke mit Brennwert verzichtet. Danach wird zwölf Stunden lang gegessen, worauf man Lust hat. Das Verfahren soll zu einer verminderten Kalorienaufnahme führen und somit auch zu einem niedrigeren BMI, sowie einer verbesserten Komposition des Oberkörperfetts. Auf diese Weise könne die Diät vor Übergewicht und Fettleibigkeit bewahren.

Vorzüge der Diätform

Im Rahmen der neuen Studie wurden 30 nicht fettleibige Probanden, die zuvor sechs Moante lang Alternate Day Fasting praktiziert hatten, vier Wochen lang mit 60 gesunden Kontrollpersonen verglichen. Die Resultate deckten auf, dass das Verfahren einen ähnlichen Effekt wie andere Arten der kalorienreduzierten Diät hat, obwohl viele ungesunde Lebensmittel konsumiert werden können. Darüber hinaus ist es einfacher, das Alternate Day Fasting auch tatsächlich durchzuziehen. Im Verlauf der Studie wurden insgesamt signifikant weniger Kalorien aufgenommen, doch diese Form wurde generell mehr angenommen als eine stetige Reduktion der Kalorien.
Die Wissenschaftler konnten zudem positive Entwicklungen bezüglich der Fettmasse, sowie der Risikofaktoren für kardiovaskuläre Erkrankungen festhalten. Zukünftig könnte diese Methode die moderne Gesundheitsversorgung in diversen Bereichen unterstützen. Aktuell wird die Diätform zumeist als „Lifestyle-Intervention“ angesehen.

Fragen Sie Ihren Arzt

In der Vergangenheit konnten Untersuchungen zum intermittierenden Fasten bereits aufzeigen, dass eine eingeschränkte Kalorienzufuhr am Tiermodell die Lebensspanne verlängern kann. Die neue Forschungsarbeit hat diese Wirkungen nun an einer menschlichen Kohorte analysiert. Eine kalorienreduzierte Ernährung, sowie Fasten im Speziellen, sind derzeit relevante Themen, welche gern und häufig diskutiert werden. Alternate Day Fasting sollte jedoch nur nach ärztlicher Rücksprache gestartet werden. Nur so können eventuelle gesundheitliche Risiken ausgeschlossen werden.

Was meinen Sie?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.