Experten warnen: Partydrogen zerstören die Herzen junger Menschen


Experten waren aktuell vor Partydrogen. Diese Amphetamine führen zu schweren Herzerkrankungen, so dass viele der jungen Konsumenten schon mit Anfang 20 ein Spenderherz benötigen.

Junge Menschen gehen am Wochenende gern einmal feiern. Das reicht vielen offensichtlich nicht aus. Daher greifen junge Erwachsene immer öfter zu gefährlichen Amphetaminen. Was die wenigsten allerdings wissen, sie führen immer öfter zu Herzschäden. Daher benötigen einige Patienten mit Anfang 20 schon ein neues Herz.

Die Folgen der so genannten Partydrogen sind zum jetzigen Zeitpunkt nur schwer abzuschätzen, den viele junge Menschen werden erst in den kommenden Jahren die Folgen der Partydrogen zu spüren bekommen. Viele von ihnen werden herzkrank werden, wie Experten warnen. Nach aktuellen Angaben des „Focus“ warten derzeitig knapp 40 junge ehemalige Drogenkonsumenten auf ein Spenderherz.

Patienten oft noch sehr jung

In allen Fällen haben die Partydrogen zu schweren Beschädigungen an den Herzkammern geführt, wie das Magazin in seinem Artikel weiter berichtet. Besonders der Wunsch nach Dauerpartys am Wochenende

Experten warnen: Partydrogen zerstören die Herzen junger Menschen!

und der Leistungsdruck für Schüler, Studenten und Auszubildende ließ den Drogenkonsum bei den jungen Erwachsenen schnell anwachsen.

Die Ärzte die diese jungen Patienten behandeln müssen, erklärten, dass sie noch nie derart schwere Symptome gesehen hätten. Die Patienten sind meisten zwischen 18 und 25 Jahre alt. Wenn diese jungen Erwachsenen eingeliefert werden, können sie kaum noch richtig atmen und können kaum noch eine Treppe steigen ohne hinterher über große Atemnot zu klagen.

Zusammensetzung ändert sich fast wöchentlich

Ein Patient konnte sogar nachts nicht mehr flach liegend schlafen, was ein typisches Symptom herzkranker Menschen darstellt. Weitere Symptome sind zum Beispiel schwere Schwellungen an Armen und Beinen sowie Wasserablagerungen in den Rippenfellen. Ein weiteres Problem, die Zusammensetzung der Pillen wird fast wöchentlich verändert, so das der Organismus die Stoffe schneller aufnehmen kann und somit der Rausch immer länger dauert.

Unter Partydrogen versteht man Drogen, die in erster Linie beim Feiern eingenommen werden, vor allem bei elektronischer Musik wie Goa, Trance, House und Techno, die im derzeitigen Nachtleben eine dominante Rolle spielen. Die bekanntesten Partydrogen sind Speed, Ecstasy und Halluzinogene Drogen wie Pilze oder LSD. Zu Herzerkrankungen können allerdings nur Speed und Ecstasy führen. Trotzdem sind die anderen Drogen nicht weniger gefährlich.

2 Kommentare
  1. fmunder@gmail.com'

    Frederike Munder

    15. Oktober 2012 at 14:12

    Kleines Ratespiel: Welche dieser Drogen können chronische Herzproblem auslösen? “ Speed, Ecstasy, Pilze oder LSD.“ Kleiner Tipp es sind 50% der aufgezählten ;). Vielleicht sollte man etwas recherchieren bevor man Gesundheitshinweise herausgibt.

    Antworten
    • ronny.richert@gmail.com'

      Sven Tatnom

      15. Oktober 2012 at 15:32

      Sehr geehrte Frau Munder,

      danke für ihren Hinweis, wir haben den Text entsprechend umgeändert.

      Viele Grüße
      Die Redaktion

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.