Wie Soja den Cholesterinspiegel senkt

Posted on 997 mal gelesen

Bereits seit längerem wird diskutiert, ob und wie Sojaprotein sich auf den Cholesterinspiegel auswirkt. Eine kürzlich veröffentlichte Metaanalyse griff auf vorhandene Daten zurück und konnte so folgern, dass Soja das ungesunde LDL-Cholesterin verringert.

Komplexe Einstufung von Sojaprotein

Dank einer neuen Untersuchung der University of Toronto wurde erkannt, dass die Einnahme von Sojaprotein zu einem niedrigeren LDL-Cholesterinwert führen kann. Die Studienergebnisse erschienen in der englischsprachigen Fachzeitung „Journal of Nutrition“.
Sojabohnen sind eine der wenigen pflanzlichen Nahrungsmitteln, welche alle essenziellen Aminosäuren enthalten. Das herausgefilterte Protein der Bohnen ist eiweißreich, enthält kein Cholesterin und nur wenig gesättigte Fettsäuren. Laut der Food and Drug Administration (FDA) kann Sojaprotein den Cholesterinspiegel senken. Es ist jedoch im Gespräch das Lebensmittel von dieser Liste zu nehmen, da vergangene Studien inkonsistente Ergebnisse bezüglich des Einflusses auf den Cholesterinspiegel lieferten. Es handelt sich um insgesamt 46 Untersuchungen, auf die sich die FDA hier beruft. Wird Sojaprotein von der Aufstellung gestrichen, dürfen Hersteller ihre Produkte nicht mehr als „gesund für das Herz“ bezeichnen.

Neue Studie gibt Aufschluss

Auf Grund dieser Problematik prüften Wissenschaftler der University of Toronto die vorliegenden Daten erneut und führten eine Metaanalyse durch. 43 der 46 Studien lieferten ausreichend Informationen für die Erstellung dieser. 41 davon nahmen sich speziell dem LDL-Cholesterin an, welches auch unter den Bezeichnungen „ungesundes“ oder „schlechtes“ Cholesterin bekannt ist.
Den schlechten Ruf verdankt das LDL-Cholesterin der Tatsache, dass es sich in den Arterien ansammeln kann und so das Risiko für Herzerkrankungen und Schlaganfälle steigert. Deshalb sollte dieser Cholesterinspiegel möglichst niedrig sein – was Nahrungsmittel, die diesen Wert reduzieren, vorteilhaft macht.
Sojaprotein senkt den LDL-Cholesterinspiegel bei Erwachsenen um stolze drei bis vier Prozent. Die Ergebnisse der Analyse gehen somit mit der Annahme einher, dass pflanzliches Protein umfangreich in die Ernährung integriert werden sollte. Dies bietet einen Doppel-Effekt: Meist ersetzen die pflanzlichen Proteinquellen in der Küche tierische, sodass zusätzlich der Verzehr von Produkten eingeschränkt wird, die den LDL-Cholesterinspiegel erhöhen. Meist erhöhen Fleisch und Milchprodukte das LDL-Cholesterin.

Gesunde Ernährungsweise ist der Schlüssel

Generell sollte der Anteil von gesättigtem Fett und cholesterinreichem Fleisch in der Ernährung nur gering ausfallen. Sojaprodukte können dabei helfen und die Senkung des Cholesterinspiegels noch weiter vorantreiben. Eine Studie des St. Michael’s Hospital in Toronto aus dem Jahr 2010 nahm eine entsprechende Ernährungsumstellung bereits unter die Lupe. Die beteiligten Forscher berichteten damals, dass eine direkte LDL-Verringerung mithilfe von Sojaprotein plus der Austausch von cholesterinreichen Nahrungsmitteln zu einer Reduktion des LDL-Cholesterinspiegels zwischen 3,6 und 6 Prozent führte.

Was meinen Sie?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.