Bericht: AOK Plus erhebt ab kommenden Jahr Zusatzbeitrag


Schon heute kündigt mit der AOK Plus die erste gesetzliche Krankenkasse einen Zusatzbeitrag an und das bei einem Überschuss von ungefähr 200 Millionen Euro im vergangenen Jahr. Wie hoch der Zusatzbeitrag ausfallen wird, wollte die Krankenkasse allerdingsnoch nicht verraten, nur das die Versicherten weniger als bisher bezahlen werden.

Für das kommende Jahr hat die deutsche Bundesregierung ja eine Senkung der Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung angekündigt. Doch bei einigen gesetzlich Versicherten dürfte die Freude nur von kurzer Dauer sein. Grund: Schon jetzt hat die erste gesetzliche Krankenkasse für das kommende Jahr Zusatzbeiträge angekündigt.

So müssen Versicherte aus Sachsen und Thüringen für das kommende Jahr mit Zusatzbeiträgen rechnen, zumindest wenn sie bei der AOK Plus versichert sind. Dennoch bezahlen die Versicherten weniger Beiträge als bisher, aber halt mehr als Versicherte, deren Krankenkasse keine Zusatzbeiträge erhebt.

Gut gerüstet für das Jahr 2015 dank Zusatzbeitrag

Im Zuge der Gesundheitsreform wird der Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung von 15,5 auf 14,6 Prozent gesenkt. Allerdings dürfen die gesetzlichen Krankenkassen ab diesem Zeitpunkt einkommensabhängige prozentuale Zusatzbeiträge verlangen.

Wie die Krankenkasse AOK Plus in einer aktuellen Stellungnahme erklärte, wird der Beitrag im kommenden Jahr über 14,6 Prozent, aber auch unter 15,5 Prozent liegen. Wie hoch genau der Beitrag liegen wird, wollte die Krankenkasse vorerst nicht verraten. Dennoch sieht sich die Krankenkasse mit 2,7 Millionen Versicherten in Sachsen und Thüringen gut gerüstet für das kommende Jahr.

200 Millionen Euro Überschuss in 2013

Wie die Krankenkasse weiter erklärte, wurde das Jahr 2013 mit einem Plus von 200 Millionen Euro abgeschlossen. Die Versicherten nahmen dabei Leistungen in Höhe von 8,2 Milliarden Euro in Anspruch. Dies sind ungefähr sechs Prozent mehr als im Jahr zuvor. Größter Kostentreiber sind bei der AOK Plus die Krankenhausausgaben mit 3,1 Milliarden Euro. Auch diese Ausgaben stiegen um 3,5 Prozent.

Die AOK Plus verfügt derzeitig über gut 140 Filialen in den Bundesländern Sachen und Thüringen. Derzeitig hat die Krankenkasse 6500 Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.