Aldi Süd: Abraham ruft Kantenschinken zurück


Das Unternehmen Abraham ruft seinen Kantenschinken aus dem Supermarkt Aldi Süd zurück. Nach Angaben des Herstellers soll der Schinken mit Salmonellen verseucht sein. Betroffene Kunden können den Schinken im Supermarkt zurückgeben.

Immer mal wieder müssen Unternehmen wegen Salmonellen in ihren Produkten ihre Ware aus dem Supermarkt zurückrufen. Meistens handelt es sich dabei um Käse. Im aktuellen Fall handelt es sich jedoch um Schinken vom niedersächsischen Schinkenvertreiber Abraham. Nach aktuellen Angaben soll eine Doppelpackung mit zwei Mal 125 Gramm betroffen sein.

Wie das Unternehmen weiter am heutigen Dienstag erklärte wird das Produkt bei Aldi Süd in Bayern, Baden- Württemberg und Großraum Landau verkauft. Bei dem Schinken soll es sich laut des Herstellers um „Abraham herzhafter Kantenschinken gewürfelt“ handeln. Betroffen sind die Packungen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 03.08.2012 mit der Chargennummer 40K773 09:51.

Die Verunreinigung ist bei der Eingangskontrolle festgestellt wurden. Wie stark die Verunreinigung ist konnte bis jetzt noch nicht festgestellt werden. Allerdings hat der Hersteller sein Produkt vorerst vom Markt genommen. Kunden die den Schinken gekauft haben, können ihn im betreffenden Supermarkt zurückgeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.