Adipositas Report: Zahl der dicken Schulkinder nimmt in Bayern ab


Im Freistaat Bayern sind immer weniger Schulkinder von starkem Übergewicht betroffen. Das brachte jetzt der Adipositas-Report ans Tageslicht. Allerdings sind diese Daten schon vier Jahre alt und stammen aus dem Schuljahr 2008/2009.

Immer wieder wird darüber berichtet, dass Schulkinder immer dicker werden. Doch im Bundesland Bayern ist aber ein eher rückläufiger Trend zu beobachten. Im Freistaat ist die Zahl der stark übergewichtigen Schulkinder in den letzten Jahren leicht gesunken.

Das ist das aktuelle Ergebnis des neuen Adipositas-Reports, der am Montag der laufenden Woche vom zuständigen Gesundheitsminister Marcel Huber (CSU) offizielle vorgestellt wurde.

Daten schon vier Jahre alt

Allerdings basiert der Adipositas-Report auf Zahlen, die mittlerweile schon vier Jahre alt sind. Dem Bericht zufolge waren im Schuljahr 2008/2009 mindestens 3,3 Prozent der Einschulungskinder in Bayern schon stark übergewichtig.

Fünf Jahre früher betrug der Wert der stark übergewichtigen Kinder hingegen noch etwa 3,9 Prozent. Das Bundesland Bayern liege mit diesem Ergebnis deutlich unter dem Bundesdurchschnitt, lobte der Minister in einer ersten Stellungnahme vom vergangenen Montag.