Wie schädlich sind Kontaktlinsen wirklich?

In gewissen Foren wird immer wieder von Augenschäden berichtet, die durch Kontaktlinsen hervorgerufen werden. Dabei handelt es sich bei Kontaktlinsen um praktische und sichere Alternativen zu den oft als lästig empfundenen Brillen. Gehen Fehlsichtige verantwortungsvoll mit Kontaktlinsen um, lassen sich diese auch ohne Nachteile für die Augengesundheit nutzen.

Wann können Kontaktlinsen Augenschäden auslösen?

Kontaktlinsen schaden den Augen allerdings nur dann, wenn sie nicht exakt angepasst sind. Bei schlecht sitzenden Linsen können unter anderem Hornhaut-Schäden oder schmerzhafte Druckstellen entstehen. Bei ersteren kann es schlimmstenfalls zu Narben und Hornhaut-Trübungen kommen. Deshalb ist der einfache Kauf von Linsen online oder in Drogeriemärkten mit einem ernst zu nehmenden Risiko verbunden. Idealerweise passt ein Optiker oder Augenarzt die ersten Linsen fachgerecht an. So abgestimmte Linsen minimieren das Risiko für Augenschäden immens.

Sind die richtigen Kontaktlinsen auf diese Weise gefunden, lassen sich weitere Linsen ganz unproblematisch online nachbestellen. Durch regelmäßige Nachuntersuchungen können Kontaktlinsen-Experten feststellen, ob der Tragekomfort optimal ist und die Gesundheit der Augen keinen Schaden nimmt. Experten empfehlen derartige Kontrollen einmal pro Jahr. Treten allerdings Beschwerden durch Kontaktlinsen auf, sollten die Nutzer sofort auf eine Brille wechseln und einen Augenarzt kontaktieren.

Ist dauerhaftes Tragen von Kontaktlinsen schädlich?

Die heutigen innovativen Materialien der Kontaktlinsen sind höchst Sauerstoff-durchlässig und dürfen deshalb auch täglich ohne Bedenken getragen werden. Für jeden Tag eignen sich speziell harte Linsen, da diese lediglich einen geringen Bereich der Hornhaut abdecken, sozusagen darauf schwimmen. Harte Kontaktlinsen werden von Fehlsichtigen allerdings oft als störend empfunden. In diesem Fall sind weiche Produkte aus Silikon-Hydrogel die bessere Wahl. Die Linsen sind zwar im Durchmesser größer, besitzen jedoch eine höhere Sauerstoffdurchlässigkeit, sodass während der gesamten Tragedauer die Augen gut mit Sauerstoff versorgt werden.

Die Augengesundheit durch sorgfältige Hygiene erhalten

Um langfristige Augenschäden durch Kontaktlinsen zu vermeiden, ist sorgfältige Hygiene essenziell. Die Hände sollten vor dem Einsetzen unbedingt gewaschen und der Linsenbehälter gründlich ausgespült werden. Dazu muss die Linsenlösung frisch sein. Ebenso müssen die Linsen gut abgerieben werden. Wird an diesem Reinigungsritual aus Zeitgründen gespart, sparen Fehlsichtige letztendlich an Vorsorge für ihre Augengesundheit. Tipp: Die passenden Kontaktlinsen als Tageslinsen kaufen, da diese besonders hygienisch sind. Diese Produkte werden nach Gebrauch entsorgt und durch neue, sterile Linsen am nächsten Tag ersetzt.

Bei Kontaktlinsen müssen die Tragezeiten eingehalten werden

Um die Augen zu schonen, sollten Nutzer die Linsen nur für den Zeitraum tragen, der unbedingt erforderlich ist. Dies betrifft gleichermaßen den Austauschintervall wie auch die Tragedauer pro Tag. Die jeweiligen Zeiten sind in den Produktinformationen enthalten.

Allerdings sind Kontaktlinsen nicht für jedes Auge und dazu noch während des ganzen Tages geeignet. Empfindliche Augen lassen dies meistens nur für wenige Stunden zu. Hierzu können Kontaktlinsen-Spezialisten wichtige Empfehlungen geben. Zudem müssen Linsen wie beispielsweise Monatslinsen stets regelmäßig ausgetauscht werden, da das Material der Linsen im Verlauf der Zeit porös wird. Dadurch ist eine ausreichende Sauerstoff-Versorgung zum Ende des Trageintervalls für den Komfort nicht mehr gegeben.

Was meinen Sie?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.