Schmerzen während der Regel: Eine Krankheit könnte dahinter stecken


Wenn Frauen während ihren „Tagen“ unter immer über wiederkehrenden Schmerzen klagen, sollten sie die Schmerzen unbedingt von einem Mediziner abklären lassen. Denn hinter den Schmerzen könnten ernsthafte Erkrankungen stecken.

Die Regel ist keine angenehme Angelegenheit für Frauen. Doch sollten während der Regel immer wieder Schmerzen auftauchen, sollten die betroffenen Frauen auf jeden Fall hellhörig werden, denn die Schmerzen können eventuell auf ernstzunehmende Krankheiten hinweisen.

Auch Schmerzen beim Sex und Stuhlgang können auf Krankheit hinweisen

Etwa 50 Prozent aller Frauen erkranken in ihrem Leben an Endometriose. Bei dieser Krankheit handelt es sich um eine Wucherung der Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter. Die Wucherung kann schnell zu Entzündungen und Verwachsungen führen. Aus diesem Grund sollten Frauen mit regelmäßigen Schmerzen während der Periode diese Schmerzen von einem Mediziner abklären lassen.

Weitere Symptome der Krankheit können unter Umständen immer wieder auftretende Unterbauchschmerzen sein. Zudem klagen betroffene Frauen immer wieder über Schmerzen beim Geschlechtsverkehr und beim Stuhlgang. Wird die Krankheit nicht von einem Frauenarzt behandelt, kann sich die Wucherung im kompletten Körper immer weiter ausbreiten.
Eierstöcke können auch betroffen sein

Bei Endometriose handelt es sich außerdem meistens auch um eine Erkrankung chronischer Natur. Die Krankheit tritt in den meisten Fällen im unterem Bauch- bzw. Beckenraum auf. In einigen Fällen können auch die Eierstöcke betroffen sein. Endometriose kann aber in einigen Fällen auch eine Ursache von Unfruchtbarkeit von Frauen sein.

40.000 Fälle pro Jahr

Die Ursache für die Entstehung dieser Krankheit ist allerdings bis zum heutigen Tage noch vollkommen ungeklärt. Daher besteht auch keine Möglichkeit der ursächlichen Behandlung oder der Vorbeugung.

Endometriose ist außerdem die zweithäufigste gynäkologische Erkrankung bei dem weiblichen Geschlecht. Ungefähr vier bis 12 Prozent der Frauen erkranken zwischen der Pubertät und den Wechseljahren. In Deutschland erkranken pro Jahr etwa 40.000 Frauen daran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.