Atemtest ermöglicht frühe Diagnose von Magenkrebs


Es scheint eine neue und einfache Möglichkeit zu geben, die lebensbedrohliche Krankheit Magenkrebs zu diagnostizieren. Laut neuesten Erkenntnissen könnten Ärzte durch einfache Atemtests schnell und effizient erste Anzeichen für Magenkrebs finden.

Magenkrebs ist eine oft tödlich endende Krankheit und nur knapp 28 Prozent der Erkrankten leben nach der Diagnose noch über fünf Jahre. Eines der Hauptprobleme ist, dass die Krankheit bei den meisten Menschen zu spät diagnostiziert wird und sich bereits im Körper ausgebreitet hat. Die Zeitschrift „Gut“ berichtet über eine neue Möglichkeit, die es ermöglicht diese Krankheit bereits vor Ausbreitung zu erkennen. Ein Israelischer Forscher führte bei rund 500 Probanden einen Atemtest durch und stelle erstaunliches fest. Bei jedem fünften Probanden konnte die tödliche Krankheit Magenkrebs diagnostiziert werden. Die Proben zeigten einen deutlichen Unterschied zwischen den Probanden mit oder ohne Krebserkrankung

Diese Atemtests nicht die einzige Methode um Magenkrebs im Frühstadium zu erkennen. Allerdings ist es um einiges günstiger bzw. auch leichter durchzuführen als herkömmliche Methoden. Der Forscher Hossam Haick, einer der Forscher hinter diesem Bericht, deutet darauf hin, dass dieser Test einen äußerst positiven Einfluss auf die Behandlung von Magenkrebs haben wird. Durch Vorteile wie weniger Kosten und einer schneller Durchführungen, kann sich dieser Test mit Sicherheit durchsetzen. Hier auf Nummer sicher zu gehen ist bestimmt kein Fehler, da durch eine frühe Diagnose die Ausbreitung der Krankheit verhindert werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.