Zwei Berliner von Schlange überrascht


Zwei Berliner wurden am Mittwochabend beim Fernsehen von einer Schlange gestört. Da die beiden Männer sich nicht mit Schlangen auskannten, alarmierten sie kurzer Hand die Polizei. Bei der Schlange handelte es sich aber um eine ungiftige Kornnatter.

Unbeliebte Tiere in deutschen Haushalten gibt es viele. Aber was zwei Männern am Mittwoch in einer Berliner Wohnung passiert ist, ist hingegen eher ungewöhnlich. Zwei Mieter in Berlin sind am Abend des vergangenen Mittwoch von einer Schlange überrascht wurden.

Schlange in Kissenbezug gesteckt

Die beiden Männer im Alter von 25 bzw. 36 Jahren saßen gemütlich auf einer Couch und sahen fern. Plötzlich sahen sie wie eine Schlange eine Wand entlang kroch und unter ihrer Couch verschwand, wie die Polizei der Stadt Berlin in einer Stellungnahme mitteilte.

Die beiden Berliner alarmierten kurzer Hand die Polizei. Die Beamten der Polizei steckten die schnappende und zischende Schlange in einen Kissenbezug. Wie die Schlange in die Berliner Wohnung kam ist bis jetzt unklar. Nach aktuellen Angaben der Berliner Polizei wurde niemand verletzt.

Ungiftige Kornnatter

Nach ersten Ermittlungen der Beamten soll es sich bei der Schlange um eine ungiftige Kornnatter gehandelt haben. Die Polizisten brachten die Schlange auf ihr Revier, dort soll entschieden werden, was mit der Schlange passiert.

Die Kornnatter ist eine ungiftige Natter aus Nordamerika. Ihre typische Körperlänge beträgt 120 bis 150cm. Sie ernährt sich von kleinen Säugern, Amphibien, Reptilien und Vögeln. Aufgrund ihres großen Verbreitungsgebietes, welches sich über weite Teile der östlichen USA erstreckt, ist die Art der Erscheinung sehr variabel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.