Wie Nasenbluten bei Kindern rasch gestoppt werden kann


S. Hofschlaeger  / pixelio.de

S. Hofschlaeger / pixelio.de

Nasenbluten ist oft nicht so schlimm wie es aussieht. Die wichtigste Regel ist Ruhe zu bewahren. Zudem ist die Sitzposition zu beachten. Außerdem gibt es paar Tipps wie das Nasenbluten schnell wieder zu stoppen ist.

Nasenbluten kommt bei Kindern öfter einmal vor, sei es durch eine Rauferei oder wildes Springen und Hüpfen. Aber in fast allen Fällen sieht es gefährlicher aus, als es eigentlich ist. Auf jeden Fall sollten Kinder und Eltern erstmal eins, Ruhe bewahren.

Angst meistens unbegründet

Blut aus der Nase, egal als Tropfen oder Schwall ist für den Betroffenen sehr unangenehm, zudem bekommen Betroffene erst einmal ein wenig Angst. Doch die Angst ist in vielen Fällen unbegründet und kann mit wenigen Kniffen bzw. Tricks so schnell beendet werden.

Nasenbluten entsteht meistens im vorderen Drittel der Nase, weil hier das Venengeflecht sehr weit an der Oberfläche liegt. Ursachen können Nasenbluten viele haben: Sport, eine Rauferei, Bluthochdruck oder auch eine trockene Nase. Aber auch Entzündungen oder eine Erkältung kann zum Nasenbluten führen.

Geronnenes Blut aus der Nase entfernen

Daher sollten Betroffene immer dafür sorgen, dass die Nasenschleimhäute schön feucht bleiben, sonst bilden sich Risse in den Gefäßen, welche zu Nasenbluten führen können. Vor allem der Missbrauch von Nasensprays führt zu einer trockenen Nase.

Nasenbluten zu stoppen ist bei Kindern besonders schwierig. Als erstes müssen Kund und Eltern versuchen Ruhe zu bewahren. Als zweites sollte der Betroffene ausschnäutzen, damit auch das bereits geronnene Blut aus der Nase herauskommt. Als drittes muss die Blutung gestoppt werden.

Druck kurz erhöhen

Dafür muss der Druck auf die Gefäße erhöht werden. Das geschieht durch zusammendrücken der Nasenflügel, das Stopfen von Watte in die Nasenlöcher oder das verabreichen eines gefäßverengenden Sprays. Der Druck kann dann nach wenigen Minuten wieder gelockert werden.

Auch die Sitzhaltung ist nicht zu verachten. Der Betroffene sollte leicht nach vorne gebeugt sitzen. Ein kalter Lappen auf die Stirn oder in den Nacken kann Wunder wirken. Dadurch ziehen sich die Gefäße zusammen und das Nasebluten hört schneller wieder auf. Auf keinen Fall sollte der Betroffene seinen Kopf in den Nacken legen, dadurch fließt das Blut in den Magen und dem betroffenen wird schlecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.