Studie: Testosteron macht Männer ehrlicher


Das Sexualhormon Testosteron mach nicht nur aggressiv, sondern es macht Männer auch ehrlicher. Das haben deutsche und niederländische Wissenschaftler im Rahmen einer gemeinsamen Studie herausgefunden.

Testosteron wird oft mit Aggressivität in Verbindung gebracht. Doch das ist nicht die einzige Wirkung die das Hormon auf Männer hat. Wie Wissenschaftler jetzt herausgefunden haben, lässt Testosteron Männer auch ehrlicher werden. Das wirft jetzt natürlich die Frage auf, ob Machos die ehrlichsten Menschen auf der Welt sind.

Wie Wissenschaftler von der Universität Bonn herausgefunden haben, hat das Hormon auch einen positiven Einfluss auf das Sozialverhalten. In einer gemeinsamen Studie mit niederländischen Forschern fanden sie in Spielsituationen mit Testpersonen heraus, dass die Männer weniger unehrlich waren, wenn sie Testosteron im Blut hatten.

Männer mit Testosteron im Blut lügen seltener

An der Studie nahmen insgesamt 91 männliche Probanden teil. Diese wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe erhielt Testosteron verabreicht, die Kontrollgruppe nur ein Placebo. Nun sollte

jeder Proband in einer Kabine einmal würfeln.

Im Anschluss mussten die Testpersonen angeben, welche Augenzahl sie gewürfelt hatten. Je höher die Augenzahl, desto höher auch der Geldbetrag denn sie als Belohnung bekamen. Dabei hatte sich gezeigt, dass die Probanden mit Testosteron im Blut ehrlicher waren, als die Männer die nur ein Placebo verabreicht bekamen, so die Wissenschaftler in ihrem Bericht.

Lügen waren einst ein großes Tabu

Grund für dieses Ergebnis könnte sein, so die Forscher, dass das Hormon den Stolz und das Bedürfnis steigere, ein positives Selbstbild zu entwickeln.

In der Urzeit war Lügen jedoch ein großes Tabu, wie es in dem Bericht heißt. Nicht umsonst verbietet das achte Gebot in Christen- und Judentum ein falsches Zeugnis abzulegen. In der heutigen Zeit spielt Lügen sowohl im Geschäftsleben als auch im privaten Leben eine große Rolle.

Bisher nur ökonomische Ursachen erforscht

Bei den bisherigen Studien sei es hingegen nur um ökonomische und weniger um biologische Ursachen gegangen, so die Wissenschaftler. In diesem Punkt ist die Wissenschaft nun einen Schritt weiter gekommen, so die Forscher zum Abschluss.

Testosteron ist ein Sexualhormon, das bei beiden Geschlechtern gleichermaßen vorkommt, aber in seiner Konzentration und Wirkungsweise bei Mann und Frau unterschiedlich ist. Bodybuilder verwenden dieses Hormon aber auch als Dopingmittel um ihren Muskelaufbau zu beschleunigen und ihre natürliche Leistungsgrenze zu überwinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.