Mit diesen Tricks bleiben Möhren länger frisch


Wer seine gekauften Möhren länger frisch halten will, sollte einen Ratschlag des Bayrischen Bauerverbandes befolgen. Der auf seiner neuen Webseite einige Informationen zusammengetragen hat, wie Möhren am längsten frisch bleiben.

Möhren gehören mit zu dem beliebtesten Gemüsesorten der Deutschen. Doch lange halten sich Möhren in der Regel nicht, doch es gibt einige Tricks, damit Möhren länger frisch bleiben. Damit gekaufte Möhren länger frisch bleiben, sollte man darauf achten, dass sich in der Verpackung kein Kondensat- Wasser bildet.

Grün entfernen

In der Regel halten sich frisch gekaufte Möhren im Kühlschrank sieben bis zehn Tage. Bei Bundmöhren sollte der Verbraucher das Grün auf jeden Fall entfernen, bevor die Möhren ins Gemüsefach gelegt werden. Verpackte Karotten ohne Grün sollten hingegen aus der Verpackung genommen werden bzw. Die Folie der Schale sollte geöffnet werden.

So heißt es zumindest auf einem neuen Internetportal des Bayrischen Bauernverbandes. Lässt man die Karotten jedoch in der Verpackung oder löst das Grün nicht ab, kann es passieren, dass Möhren schneller schlecht werden, heißt es auf der Internetseite weiter.

Möhren in feuchtem Tuch einweickeln

Das gilt besonders für verpackte Möhren, weil sie im Laden und auf dem Heimweg aufgrund höherer Temperaturen „geschwitzt“ haben. Dadurch sammelt sich Flüssigkeit in der Verpackung, wodurch Möhren schneller schlecht werden können.

Ideal ist es Möhren in einem feuchten Tuch eingewickelt im Kühlschrank aufzubewahren und von reifen Tomaten, Birnen und Äpfeln fernzuhalten, sonst nehmen Karotten schnell einen bitteren Geschmack an, heißt es auf der Internetseite zum Abschluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.