Kussroboter soll Küsse des Partners via Internet übertragen


Ein neuer Kussroboter aus Singapur soll jetzt das Kussgefühl des Partners über das Internet übertragen. Ob und wann der Roboter aber in Deutschland erscheinen wird, ist bis jetzt noch völlig unklar.

Viele Menschen führen Jobbedingt oder aus anderen Gründen eine Fernbeziehung. Besonders zu Beginn einer Beziehung ist die Sehnsucht dann sehr groß. Ein klein wenig Abhilfe könnte jetzt ein Kussroboter eines Wissenschaftlers aus Singapur schaffen.

Laut aktuellen Angaben des Wissenschaftlers soll der Kussroboter „Kissenger“ die Lippenbewegungen des Partners via Internet übertragen. Wie der Forscher und Erfinder des Kussroboters, Hooman Samani, erklärte, vermittelt der Roboter genau das Kussgefühl, dass der Partner am anderen Computer überträgt.

Das Gerät ist eigentlich nichts anderes als ein kleiner Plastikkopf mit ein paar rosa Lippen, der sich mittels eines USB- Kabels an jeden gängigen Rechner anschließen lässt. Küsst ein Partner also die künstlichen Lippen wird der Kuss mittels Sensoren und Vibration an das andere Gerät übertragen, erklärt der Professor für Robotertechnik an der Universität in Signapur..

Also ein klein wenig Hoffnung für alle die im Moment eine Fernbeziehung führen, zumindest kann man das Kussgefühl des Partners auf seine Lippen zaubern. Wann und ob der Kissenger in Deutschland überhaupt erhältlich ist, ist bis jetzt noch vollkommen unklar.

Aber zur Not kann man sich den Roboter bestimmt auch über das Internet nach Hause kommen lassen. Es ist unwahrscheinlich, dass der Zoll gegen dieses Gerät etwas einzuwenden hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.