Fehltage wegen psychischer Erkrankungen stagnieren erstmals seit Jahren


Im letzten Jahr waren so viele Arbeitnehmer krank wie schon seit 14 Jahren nicht mehr. Das teilte die Techniker Krankenkasse mit. Die Zahlen beruhen auf dem Gesundheitsreport der Krankenkasse, der eigentlich erst im April dieses Jahres erscheint. Fehltage wegen psychische Erkrankungen sind dagegen zurückgegangen.

Die Krankenstände in Deutschland schießen nach Oben. Im vergangenen Jahr gab es so viele Krankmeldungen wie schon seit 14 Jahren nicht mehr. Der Grund: Im vergangenen Jahr erkrankten so viele Menschen an Grippe wie schon seit einigen Jahren nicht mehr.

Psychische Erkrankungen, die in den letzten Jahren immer weiter zugenommen hatten, sanken allerdings im vergangenen Jahr. Somit stellen Atemwegserkrankungen die meisten Krankheitstage im vergangenen Jahr. Gut ein Viertel mehr Krankheitstage gehen auf Erkältungen zurück, wie die größte gesetzliche Krankenkasse in Deutschland, die Techniker Krankenkasse, am Dienstag dieser Woche erklärte.

Im Durchschnitt 14,7 Tage krank

Bei der Techniker Krankenkasse waren gut vier Prozent der Versicherten im vergangenen Jahr krank. Damit übertraf der Krankenstand die Höchstmarke, die seit 14 Jahren nicht mehr erreicht wurde. Die Arbeitnehmer waren im letzten Jahr im Durchschnitt 14,7 Tage krankgeschrieben. Im Jahr zuvor waren es gut 14,2 Tage.

Die Krankschreibungen wegen psychischer Erkrankungen gingen hingegen im vergangenen Jahr leicht zurück. Wegen psychischer Erkrankungen fehlten die Arbeitnehmer im vergangenen Jahr gut 2,5 Tage. Damit lässt der dramatische Anstieg dieser Erkrankungen im vergangenen Jahr erstmals nach. In den Jahren zuvor waren Zuwächse von fünf bis acht Prozent registriert wurden.

4,1 Millionen Daten analysiert

Die aktuellen Krankheitszahlen der Techniker Krankenkasse stammen aus dem Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse, der eigentlich erst im kommenden Jahr erscheint. Die Krankenkasse hat für ihren aktuellen Gesundheitsreport 4,1Millionen Daten ihrer erwerbstätigen Versicherten analysiert.

Dazu zählen neben sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten auch Empfänger von Arbeitslosengeld. Nimmt die Zahl der Versicherten, ist die Techniker Krankenkasse die größte Krankenkasse in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.