Krankenkassen auch im 1. Quartal 2012 mit Milliardenüberschuss


Die gesetzlichen Krankenkassen fahren auch weiterhin Milliardenüberschüsse ein. Nach dem sie im vergangenen Jahr mehrere Milliarden Überschuss erwirtschaften konnten, setzt sich dieser Trend auch zu Beginn dieses Jahres fort. So erwirtschafteten die Krankenkassen im ersten Quartal einen einstelligen Milliardenüberschuss.

Die gesetzlichen Krankenkassen weigern sich weiterhin die Milliardenüberschüsse in Form von Prämien an ihre Versicherten auszuzahlen. Sie erklären ihr Verhalten mit den wachsenden Kosten im Gesundheitswesen.

Doch die neusten Zahlen wiedersprechen den gesetzlichen Krankenkassen, denn auch im ersten Quartal dieses Jahres konnten die Krankenkassen wieder deutliche Gewinne in Milliardenhöhe einfahren.

Mehr als eine Milliarde Überschuss

Laut aktuellen Angaben der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ haben die Ortskrankenkassen und die Ersatzkassen, die 75 Prozent des Krankenkassenmarktes ausmachen, mehr als 1,1 Milliarden Euro Überschuss eingefahren.

Aber auch die Betriebs- und Innungskrankenkassen dürften einen Überschuss in Millionenhöhe erwirtschaftet haben, so der Bericht vom heutigen Donnerstag weiter. Experten rechnen damit, dass alle gesetzlichen Krankenkassen zusammen einen Überschuss von 1,5 Milliarden Euro im ersten Quartal dieses Jahres erwirtschaftet haben dürften.

Ersatzkassen mit höheren Überschuss als 2011

In einer ähnlichen Höhe belief sich der Überschuss auch schon zu Beginn des vergangenen Jahres. Die Allgemeinen Ortskrankenkassen wiesen damals einen Überschuss von gut 630 Millionen Euro auf, im ersten Quartal dieses Jahres waren es 550 Millionen Euro.

Die Ersatzkassen kommen im ersten Quartal dieses Jahres auf einen Überschuss von gut 568 Millionen Euro, was sogar einen Zuwachs von 50 Millionen Euro im Gegensatz zum letzten Jahr darstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.