Zwei Kinder verletzen sich beim Spielen mit Böllern


Immer wieder verletzen sich vor allem Kinder mit Böllern. Bereits vor Silvester gab es wieder einen Zwischenfall in der nordrhein- westfälischen Stadt Köln. Dabei wurden zwei Kinder verletzt.

Nach dem Zünden eines Böllers mussten zwei Kinder in der westdeutschen Stadt Köln in eine umliegende Klinik eingeliefert werden.

Ein Junge im Alter von elf Jahren erlitt am Freitag der laufenden Woche schwere Verletzungen im Gesicht, wie ein Sprecher der Polizei erklärte. Außerdem wurde ein Junge im Alter von 12 Jahren leicht an der Hand verletzt.

Ein Kind konnte Klinik schon wieder erlassen

Die beiden Kinder gaben der Polizei gegenüber an, den Böller gefunden zu haben. Ob er zugelassen war oder nicht, blieb bis jetzt noch vollkommen unklar. Ein Hubschrauber war im Einsatz, um den Notarzt zum Unfallort vor einem Einkaufszentrum in der Stadt Köln zu bringen.

Die beiden Kinder kamen per Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus. Der 12 Jahre alte Junge konnte kurz danach die Klinik wieder verlassen. Über den Unfall mit dem Böller hatte als erstes die deutsche Tageszeitung „Bild“-Zeitung berichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.