Grippe: Wissenschaftler entwickeln Super- Impfstoff


Grippe- Wissenschaftler arbeiten derzeitig an einem Super- Impfstoff der vor allen Grippevieren schützen soll. Der neue Impfstoff könnte in fünf Jahren verfügbar sein, sollte es aber zwischenzeitlich zu einer Pandemie kommen, könnte der neue Impfstoff auch schon in gut zwei Jahren verfügbar sein.

Jedes Jahr erkranken tausende von Menschen in Deutschland an der Grippe. Nun arbeiten Wissenschaftler an einem Super- Impfstoff gegen die Grippe. Im Gegensatz zu den gängigen Präparaten soll der neue Impfstoff nicht nur ein Virus angreifen. Vielmehr greift der Impfstoff ein Protein an, das bei jedem Grippevirus vorhanden sein soll. Bereits in wenigen Jahren soll der Impfstoff verfügbar sein.

Dabei soll es sich um einen lebenslangen Schutz gegen alle bekannten Grippevieren handeln, wie führende Wissenschaftler am vergangenen Wochenende erklärten. Die Grundlagen für den neuen Impfstoff sind bereits entwickelt, nun muss er der neue Super- Impfstoff nur noch in klinischen Tests überprüft werden, wie es weiter hieß.

Sorgen um die Pharma- Industrie

Die Wissenschaft gehe aber davon aus, dass die Tests zu einem positiven Ergebnis führen werden. Sollte es aber in der Zwischenzeit zu einer Pandemie kommen, wäre es auch denkbar, dass der Impfstoff schon in ein oder zwei Jahren verfügbar wäre, so die Wissenschaftler bei der internationalen Tagung von Grippe- Experten und – Forschern in der Stadt Münster.

Allerdings machen sich die Experten sorgen um die Pharma- Industrie. Sollte die Herstellung des neuen Impfstoffes zu teuer sein oder sollten die Gewinne beim Verkauf des Impfstoffes zu gering sein, könnten die Pharma- Unternehmen sich weigern den Impfstoff herzustellen.

Grippe nicht auf die leichte Schulter nehmen

Auch warnten die Experten vor der Gefahr, die von einer Grippe ausgeht auf die leichte Schulter zu nehmen. Auch wenn die Pandemie der letzten Schweinegrippe relativ mild verlief, dürfen sich die Bürger nicht in Sicherheit wiegen. So sei es durchaus vorstellbar, dass sich die gefährliche Vogelgrippe mit dem Schweinegrippevirus vereinige.

Dieser neue Virus könnte dann zu einer Pandemie führen, wie sie bis jetzt nur die Asiatische Grippe im Jahr 1957 auslöste. Nach aktuellen Schätzungen waren damals etwa zwei Millionen Menschen an dem Virus gestorben. Die Tagung der Grippe- Experten begann am vergangenen Sonntag, an denen etwa 270 Wissenschaftler und Experten aus 24 Ländern teilnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.