Focus- Familie startet im September mit der Zeitschrift Diabetes


Die Burda News Group, dem auch der Focus angehört, wird im September des laufenden Jahres sein Angebot erweitern. Nach dem im vergangenen Jahr „Focus Gesundheit“ eingeführt wurde, wird im diesem Jahr die Zeitschrift „Diabetes“ erhältlich sein. Erscheinen soll die neue Zeitschrift vier Mal im Jahr.

Nach aktuellsten Zahlen gibt es derzeitig etwa neun Millionen Zuckerkranke im deutschsprachigen Raum, also warum nicht auch eine Diabetes- Zeitschrift herausbringen. So oder ähnlich dürfte auch der Vorschlag in der „Focus“- Familie gelautet haben. Ab dem 25. September bring die Burda News Group zum ersten Mal das Magazin „Diabetes“ heraus.

120.000 Exemplare

Nach aktuellen Angaben des Verlages soll das Heft vier Mal im Jahr erscheinen. Kosten soll das neue Magazine stolze 4,90 Euro. Zu Beginn sollen 120.000 Exemplare gedruckt werden. Wer in dem Heft Diabetes eine Anzeige schalten will muss mit 11.800 Euro pro Seite rechnen. Der Focus- Redakteur Jochen Niehaus wird das neue Projekt leiten, wie es vergangenen Montag hieß.

Die Burda News Group rechnet mit einem großen Erfolg ihres neuen Projektes, immerhin ist die Zielgruppe der Diabetes- Patienten sehr groß. Erst im vergangenen Jahr hatte die Burda News Group mit „Focus Gesundheit“ ein neuen Ableger in den Markt eingeführt.

Vier unterschiedliche Kategorien

Die neue Zeitschrift wird die Krankheit Diabetes in vier unterschiedliche Kategorien aufteilen: Ernährung und Genuss, Gemeinschaft, Sport und Medizin. Es wird im Detail erläutert, worauf bei einer Ernährung zu achten ist und wie man selbst als Diabetiker das Leben genießen kann. In der ersten Ausgabe wird Halle Berry das Titelgirl sein, sie selbst ist auch Diabetikerin.

Getestet wurde das Thema auch schon in einer Ausgabe vom Focus: „Die süße Falle Diabetes“. Das Heft wurde mehr als 570.000 Mal verkauft. Auch das Magazin „Focus Gesundheit“ hat das Thema Diabetes im seiner Maiausgabe aufgegriffen. Bei Diabetes handelt es sich um eine Zuckerkrankheit, wobei Zucker über den Urin ausgeschieden wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.