Bei Hypnose übernimmt der Patient die Hauptrolle


Hypnose ist schon lange kein Hokuspokus mehr. So kann Hypnose Schmerzen linden nach kleinen oder mittleren Operationen und sogar Blutungen stoppen. In Mainz trifft sich am kommenden Wochenende die Deutsche Gesellschaft für Autosystemhypnose zu ihrer Jahrestagung.

Viele halten Hypnose ja Hypnose für Augenwischerei. Dabei gilt die Behandlung mit Hypnose als eine der ältesten Heilmetoden. Langsam aber sicher wird diese Technik auch in der Schulmedizin aufgenommen. In Mainz trifft sich ab dem 6 – 8 September die Deutsche Gesellschaft für Autosystemhypnose zu ihrer Jahrestagung.

Laut der Gesellschaft könnten durch Hypnose sogar Blutungen gestoppt und Heilungen beschleunigt werden. Viele Patienten sehen in der Hypnose immer noch einen Kontrollverlust und haben Angst. So denken sie, das Unbekannte übernimmt dann die Kontrolle und lässt sie, wie in einer schlechten Hypnose- Show als Frosch über die Bühne hüpfen, so der Vorsitzende der Gesellschaft Götz Renartz.

Wie Hypnose funktioniert weiß kein Mensch

Dabei ist sie nur als eine Art unterstützendes Verfahren anzusehen, also Schmerzbewältigung, Stressbewältigung und zur Blutungskontrolle bei kleineren und mittleren Operationen. Zum Beispiel zieht der Zahnarzt einen Zahn, kann die anschließende Blutung mit Hypnose gestoppt werden. Wie das genau funktioniert weiß allerdings kein Mensch, aber sie funktioniert.

So bekommen die Patienten im Rahmen einer Hypnose Anweisungen, so genannte Suggestionen, die dann direkt auf das Unterbewusstsein wirken. Selbst der Vorsitzende hat diese Erfahrung am eigenen Leib miterleben dürfen.

Hypnotiseur kann Bewusstsein gannz leicht ausschalten

So sagte der Zahnarzt einmal zu ihm: „Siehst du den Hebel?“ Ich: „Ja klar, sehe ich ihn“. Er: „Dann zieh dran.“ Dann habe ich gezogen wie verrückt und die Blutung war vorbei. Eine andere Möglichkeit ist, dem Patienten zu sagen: Stellen sie die Blutung hinten rechts ab. Kommt die Suggestion an, hört die Blutung just in diesem Moment auf.

Doch Hypnose kann noch mehr: So kann sie das Immunsystem stärken. Das eine schnellere Wundheilung und weniger Schmerzen zur Folge haben. Wenn das Unterbewusstsein mitspielt funktioniert Hypnose, wenn nicht, dann nicht. Für einen erfahrenen Hypnotiseur ist es ein Leichtes das Bewusstsein auszuschalten. So kennt er die Mechanismen der menschlichen Psyche.

Misstrauen unter Medizinern sehr groß

Doch das Misstrauen vor allem unter den Medizinern ist sehr groß. Viele Ärzte halten Hypnose für Hokuspokus. Woher weiß ich denn, dass der Patient wirklich das erlebt, was ich ihm während er Hypnose erzähle, so der Vorsitzende weiter.

Ein Grund könnte dafür sein, dass der Arzt eher eine sekundäre Rolle einnimmt und der Patient die Hauptrolle übernimmt. Als Mediziner muss man hier schon ein gutes Selbstbewussten haben, so der Experte zum Abschluss.

2 Kommentare
  1. steini2011@hotmail.ch'

    Anna Stein

    1. Oktober 2013 at 21:37

    Ärzte die Vorurteile gegen die Hypnose haben, sollten die Selbsthypnose ausprobieren. Dann werden auch diese Mediziner ganz schnell das hypnotisieren lernen.

    Antworten
  2. meyer206@web.de'

    Annegret Meyer

    22. September 2014 at 23:47

    Man weiß bis heute auch nicht, wie Medikamente funktionieren. Man weiß nur, dass sie funktionieren.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.