Australien: Mann schiebt sich bei Selbstbefriedigung Gabel in den Penis


In Australien kam ein Mann mit blutenden Penis ins Krankenhaus. Rein äußerlich war erst nichts zu sehen, bis die Ärzte feststellten, dass sich der Mann bei der Selbstbefriedigung eine Gabel in den Penis steckte.

Wenn es um Selbstbefriedigung geht, kommen Männer auf die ungewöhnlichsten Ideen. So stecken sich Männer immer wieder kaum vorstellbare Sachen in ihre Genitalien, wie jetzt auch wieder in Australien passiert. Hier hat sich ein Mann eine zehn Zentimeter lange Gabel in den Penis eingeführt.

Weil der Australier im Alter von 70 Jahren sich diese Gabel in den Penis einführte, hat er es sogar in das Fachjournal „International Journal of Surgery“ geschafft. Nach Ansicht der Ärzte war dieser Fall so ungewöhnlich, dass sie ihn prompt in dem Fachmagazin erwähnten.

Mit Zange entfernt

Der Patient selber musste sich einer Operation unter Vollnarkose unterzeihen, damit die Gabel aus Stahl wieder aus seinem Penis entfernt wurden konnte. Als der 70 Jahre alte Australier mit blutenden Penis im Krankenhaus eintraf, war von der Gabel äußerlich noch nichts zu sehen.

Wie es in dem Artikel weiter heißt, hatten die Ärzte verschiedene Wege erwogen, um den Fremdkörper wieder zu entfernen. Letztendlich wurde die Gabel mit Hilfe einer Zange und einer ausgiebigen Einölung aus dem Penis entfernt.

Beweggründe schwer zu verstehen

Immer wieder werden Menschen mit Gegenständen in den Genitalien in Krankenhäusern eingeliefert. Die Beweggründe sind nur in den seltensten Fällen zu verstehen, so die Mediziner. In den letzten neun Jahren hatten Ärzte eine Handvoll von ähnlichen Zwischenfällen beschrieben, bei denen sich Männer Fremdkörper in die unteren Harnwege einführten.

In der Fachliteratur findet man zum Beispiel Berichte von Nadeln, Stiften, Batterien, Glühbirnen, Zahnbürsten und Pflanzen. Diese Art von Experimenten sind auch nicht ungefährlich und werden oft unter Drogeneinfluss oder pathologischer Masturbation vorgenommen. Gehen Betroffene allerdings nicht zum Arzt, können sie an einer Infektion sterben, die durch den Fremdkörper ausgelöst werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.