Demographen warnen vor starker Zunahme der übergewichtigen Senioren


In Deutschland könnten im Jahr 2020 die dicksten Senioren in Europa wohnen. Das haben Demographen in einer Untersuchung errechnet. Schon heute sind knapp 20 Prozent der über 50 Jahre alten Deutschen fettleibig. Bis zum Jahr 2030 könnte sich ihre Zahl um 80 Prozent steigern.

Schon mehr als 50 Prozent der Deutschen sind zu dick. Experten gehen des Weiteren davon aus, dass die Zahl fettleibigen und zugleich älteren Menschen in den kommenden Jahren noch deutlich zunehmen wird. Schon im Jahr 2009 galten mit 6,1 Millionen Menschen etwa 18,7 Prozent der über 50 Jahre alten Deutschen als zu dick.

Diese Zahl könnte sich aber in den kommenden 15 Jahren um 30 bis 80 Prozent erhöhen, wie Demographen in einer aktuellen Stellungnahme zu bedenken geben. Ausgangspunkt für die Annahme war eine Untersuchung von übergewichtigen Menschen zwischen den Jahren 1999 und 2009. Sollte sich der Trend bis zum Jahr in derselben Geschwindigkeit fortsetzen, käme es zu einer Steigerung von 80 Prozent.

15 Millionen über 50 übergewichtig

Selbst bei der günstigsten Berechnung muss man mit einer Steigerung von mindestens 30 Prozent rechnen, erklären die Experten. Daher fordern die Demographen die Politik auf, mit entsprechenden Programmen gegenzusteuern. Immerhin kann Fettleibigkeit viele Folgekrankheiten nach sich ziehen, wie zum Beispiel Diabetes, Herz- Kreislauf- Leiden oder Arthrose. Dadurch könnte das deutsche Gesundheitssystem schnell ans eine Grenzen stoßen, geben die Experten zu bedenken.

Der aktuellen Untersuchung zufolge waren im Jahr 2009 15,8 Millionen der über 50 Jahre alten Deutschen übergewichtig, das entspricht einem Anteil von etwa 48 Prozent. Das liegt auch daran, dass immer mehr Menschen ein Alter erreichen, in dem Übergewicht besonders häufig ist. Besonders bei einer Ernährung durch Fast Food oder verarbeiteter Produkte und immer weniger Bewegung werden ältere Menschen schnell übergewichtig.

Leben in Deutschland bald die dicksten Senioren Europas?

Wer allerdings bis ins hohe Alter gesund bleiben will, tut gut daran, auf sein Gewicht bzw. auf seine Ernährung zu achten. Auch im internationalen Vergleich sieht Deutschland alles andere als gut aus. Bereits im Jahr 2020 könnte Deutschland den Spitzenplatz im europäischen Vergleich einnehmen, was die dicksten Senioren angeht.

Nur in den USA dürfte es im Jahr 2030 mehr übergewichtige Senioren geben als in Deutschland. Übergewicht und Fettleibigkeit wird anhand des BMIs errechnet. Dieses kann allerdings nur als Richtwert angesehen werden. Dabei gelten Maße von 18,5 bis 24,9 als normal. Ein BMI zwischen 25 und 29,9 deutet auf Übergewicht hin und ab einem BMI von 30 sind Menschen fettleibig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.