HIV und Syphilis Anstieg in Sachsen-Anhalt


Sachsen-Anhalt verzeichnet immer mehr Menschen mit einer HIV oder Syphilis-Infektion. Die Zahl der Neuerkrankungen ist stark angestiegen.

Robert Koch Institut

Nach neuesten Daten des Robert Koch-Instituts stieg die Zahl der HIV-Neuinfektionen im vorherigen Jahr auf 67 an. 2012 waren es 55 und 2012 erst 40 Fälle.

Bei Syphilis waren es im vergangenen Jahr 90 Neuerkrankungen. Zuvor wurden 2012 79 und 2011 erst 35 Neuerkrankungen gemeldet.

HIV und Syphilis Vorsorge

Die Aids-Hilfen sind seit Jahren unterfinanziert. “ Um die Ansteckungen zu verringern sei eine personalintensive Präventionsarbeit nötig“ sagt Sven Warminsky. (Geschäftsführer des Landesverbands der Aids-Hilfen in Sachsen-Anhalt in

Laut Angaben erhielten die Aids-Hilfen in Sachsen-Anhalt im Jahr rund 188.000 Euro von der Landesregierung. Man müsste es aber mindestens auf 288.000 Euro aufgestockt werden.

Die Aids-Hilfen nehmen an, dass die Infektionen weiters ansteigen werden. Sie fordern eine Aufstockung des Etats für die Aufklärung von HIV.

Ursache einer Syphilis-Infektion

Zu den Ursachen einer Syphilis-Infektion gehört überwiegend ungeschützter Geschlechtsverkehr.Deshalb wird es auch den Geschlechtskrankheiten zugeordnet.

Bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr mit einem Infizierten liegt das Risiko einer Ansteckung bei 40 bis 60 Prozent.

Über die Schleimhäute oder durch kleine Wunden bzw. Hautrisse kann das Bakterium Treponema pallidum übertragen werden. Dieses eine Infektion mit der Geschlechtskrankheit verursacht.

Deshalb kann eine Übertragung dieser Bakterien neben vaginalen Geschlechtsverkehr auch durch Oralverkehr und Analverkehr verursacht werden.

Kondome bieten keinen hundertprozentigen Schutz

Kondome bieten immer noch den besten Schutz vor Geschlechtskrankheiten. Leider kann das Verhütungsmittel bei Syphilis nur bedingt vor einer Infektion schützen.

Da sich die Geschwüre nicht immer unmittelbar an den Geschlechtsteilen befinden, sondern auch an angrenzenden Hautpartien, kann ein Kontakt mit den Geschwüren trotz Verwendung eines Kondoms stattfinden.

Weitere Ursachen einer Infektion

Nicht nur über Geschlechtsverkehr kann eine Infektion mit Syphilis erfolgen. Sondern auch eine Übertragung der Bakterien in der Schwangerschaft ist möglich.

Außerdem kann es vorkommen, dass Syphilis erst in den ersten Lebensmonaten oder sehr selten auch den ersten Lebensjahren auftreten.

Das kann sich durch Krampfanfälle, Taubheit oder Knochenveränderungen äußern. Auch eine Übertragung durch Blut ist möglich, diese gehört aber nur äußerst selten zu den Ursachen einer Infektion,

Rekordzahlen auch in Australien

Besonders in Australien wächst die Zahl der an Syphilis erkrankten Männer und Frauen enorm an. Seit einer Messung im Jahr 2009, verbreitete sich die Geschlechtskrankheit erschreckend schnell.

Im vergangenen Jahr waren es fast 30.000 Menschen die mit dem Aids-Virus angesteckt wurden, das sind 50 Prozent mehr als acht Jahre zuvor.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.