Promie- Koeche: Zucker macht uns suechtig wie Nikotin


Nicht ohne Grund sind mehr als 50 Prozent der Deutschen Übergewichtig. Schuld daran ist Salz und Zucker, die sich in den meisten Fast- Food- Produkten befinden. Nach Ansicht der beiden Chefköche Rach und Schuhbeck wirken diese beiden Stoffe im Körper wie Drogen, dabei sind sie einfach zu ersetzen.

Jeder kennt sie, die Kochshows im deutschen Fernsehen. Doch nun schlagen zwei der „Promi- Köche“ Alarm. Salz und Zucker wirken wie Drogen und Massentierhaltung vergiften die Menschen: Das ist die Meinung der beiden Köche Christian Rach und Alfons Schuhbeck. Die Ernährungsfehler der Deutschen führen zu hohem Blutdruck und lassen die Geschmacksnerven abstumpfen.

Billige Produkte mit schlechter Qualität

In der neuen Fernsehsendung „Rach deckt auf“ klärt der Promi- Koch über die Ernährungsfehler der Deutschen auf. In seiner neuen Sendung sagt er dem Fast Food- Essen und Discount- Produkten den Kampf an. Aber auch in der Kolumne der „Bild“- Zeitung: „Die Wahrheit über unser Essen“ versuchen die beiden Köche die Deutschen von ihren Ernährungssünden wegzubekommen.

Nach der Meinung von Rach ist Deutschlands schlimmster Fehler in der Nahrungsindustrie die Massentierhaltung. So sind die Deutschen nicht bereit für ihr Essen mehr Geld auszugeben. Billige Produkte aus dem Supermarkt von minderer Qualität sind das Resultat dieses Spardenkens. Auch Döner und Burger kamen nur durch diesen Spareffekt zustande, so Rach.

Deutsche von Solz und Zucker entwöhnen

Die Deutschen bevorzugen in der Regel schnelles und kostengünstiges Essen. Dabei gibt es viele gesunde Gerichte, die sich schnell und kostengünstig zubereiten lassen, geben die Köche zu bedenken. Aber dennoch können nur die wenigsten Deutschen auf Fast- Food verzichten. Schuld daran ist der in Nahrungsmittel enthaltene Zucker, der die Deutschen ähnlich süchtig macht wie Nikotin.

So ist Schuhbeck der Meinung, dass man die deutsche Bevölkerung von Zucker und Salz entwöhnen müsse. Sie sind nicht nur in hohen Dosen ungesund und fördern den Bluthochdruck, sondern lassen auch die Geschmacksnerven abstumpfen. Dabei sind Zucker und Salz leicht durch Sojasauce und Süßholzsaft zu ersetzen. Der einmalige Genuss ist zwar nicht gesundheitsschädlich, doch wer täglich einen Döner zu sich nimmt, spielt mit seiner Gesundheit, so Rach.

3000 chemische Zusatzstoffe in Lebensmitteln

Ziel der beiden Köche ist es, das Bewusstsein und den Umgang mit Essen, dessen Herstellung und Risiken aufzuklären und das nicht nur gegenüber des Konsumenten, sondern auch bei den Produzenten. Hierzulande sind bis heute 3000 chemische Zusatzstoffe in Lebensmitteln zugelassen. Bei dem Großteil dieser Stoffe ist bis heute nicht klar, wie sie im menschlichen Körper wirken.

Die beste Methode sich gesund zu ernähren: Viel selber Kochen mit guten Gewürzen, so Schuhbeck. Sie beugen auch Krankheiten vor, denn sie regen den Stoffwechsel und das Immunsystem an. Sie sind außerdem die besten Radikalenfänger, man darf sie nur nicht zu stark erhitzen, so die Köche zum Abschluss.

Ein Kommentar
  1. monika64291@yahoo.de'

    Moni

    20. Juni 2013 at 15:16

    Es ist doch nur Geschäftemacherei der „Promi“-Köche. Wenn ich Herrn Schuhbecks Geschwätz höre und an seine Werbung für McDonalds denke, muss ich ich klar sagen, dass er wohl eher ein geldgeiler Mann ist, als ein Koch, dem man noch irgendeine Aussaage abnehmen kann.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.