Erkältung: Viele trinken lindert die Schmerzen


Wer unter Halsschmerzen leidet, dem fällt schlucken oft schwer, doch viel Trinken hilft hier wirklich. Das erklärte nun auch die Apothekenkammer des Bundeslandes Niedersachsen.

Der Hals tut weh – und ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt soll man viel trinken und somit dauernd schlucken? Klingt auf den ersten Blick wie ein Widerspruch. Doch Flüssigkeit bekämpft die Beschwerden tatsächlich.

Halsbonbons regen Speichelfluss an

Es ist nicht nur so dahergesagt: Gegen unangenehmes Kratzen im Hals hilft es, viel zu trinken. Denn das hält die Mundschleimhäute feucht. Auch Tee und heiße Zitrone sowie Gurgeln mit Salzwasser oder Salbeitee unterstützen die Heilung bei einer Erkältung, betont die Apothekerkammer Niedersachsen in einem aktuellen Bericht.

Husten- und Halsbonbons regen die Speichelproduktion an und können so die Beschwerden deutlich vermindern. Für die Nacht empfehlen Mediziner Halstabletten, die direkt im Rachen wirken. Kinder unter sechs Jahren sollten allerdings keine Halstabletten zu sich nehmen, die Benzocain oder Lidocain enthalten. Besser seien Lutschtabletten mit Mineralsalzen, heißt es zum Abschluss des Berichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.