Laut Studie soll Akupunktur gegen Übergewicht helfen


Immer mehr Menschen auf der Welt leiden an Übergewicht. Daher versuchen Wissenschaftler immer wieder neue Wege zu finden, wie Menschen mit einem zu hohem BMI ihr überflüssiges Gewicht loswerden können. Eine Studie aus Asien will bewiesen haben, dass man durch Akupunktur abnehmen kann.

Akupunktur kann offensichtlich eine deutliche Hilfe beim Abnehmen sein. Das berichtet das Männer-Lifestylemagazin „Mens Health” in seiner aktuellen Ausgabe unter Berufung auf eine Studie der südkoreanischen Kyung Hee University in Seoul.

Der aktuellen Studie zufolge müssen die Akupunktur-Nadeln nur in regelmäßigen Abständen in bestimmte Punkte der Ohrmuscheln gestochen werden, die an die Regulierung von Hungergefühlen gekoppelt sind, so die Forscher in ihrem Bericht.

BMI ging um sechs Prozent zurück

An der aktuellen Untersuchung der südkoreanischen Wissenschaftler hatten sich männliche und weibliche Probanden beteiligt, die alle samt einen Body-Mass-Index (BMI) von mindestens 23 hatten.

Bei den Testpersonen, die über einen Zeitraum von acht Wochen einmal pro Woche eine Akupunktur-Behandlung an den „Hunger-Punkten” in den Ohrmuscheln bekamen, ging der BMI durchgängig um ziemlich genau 6 Prozent zurück als bei einer Vergleichsgruppe, die keine Akupunktur erhielten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.