Studie: Sonnenlicht lässt Blutdruck sinken


Das Sonnenlicht ist doch nicht so schlecht wie sein Ruf. So fanden Wissenschaftler heraus, dass Sonnenlicht in Maßen einen positiven Effekt auf den Blutdruck haben kann. Dies könnte auch erklären, warum Herz- Kreislauf- Patienten im Winter tendenziell einen höheren Blutdruck haben als im Sommer.

Das Sonnenlicht benötigen wir fürs Überleben, denn dadurch kommen wir an das überlebenswichtige Vitamin D. Doch unter Medizinern genießt Sonnenlicht einen sehr ungesunden Ruf. Doch Forscher aus Großbritannien räumen jetzt mit diesem Vorurteil auf und stellten in einer Studie fest, dass Sonnenlicht in Maßen auch förderlich für das Wohlbefinden sein kann.

So kann Sonnenlicht in Maßen dazu beitragen, dass unser Blutdruck gelindert wird. Zu viel Sonnenlicht steht jedoch schon seit Jahren im Zusammenhang mit Hautkrebs, meidet man die Sonne allerdings komplett, kann es dazu führen, dass das Herz- Kreislauf- System Schaden nimmt, erklären die Wissenschaftler in ihrem Bericht.

Sonnenlicht beeinflusst Stickstoffmonoxid- Gehalt in der Haut

So fanden die Wissenschaftler aus Großbritannien heraus, dass Sonnenlicht den Stickstoffmonoxid- Gehalt in der Haut beeinflusst und somit eine direkte Wirkung auf die Weitung der Blutgefäße hat, was wiederum den Druck auf die Arterien vermindert. Für die aktuelle Studie setzten die britischen Wissenschaftler 24 Testpersonen für 20 Minuten unter eine Bräunungslampe mit UV- Strahlen.

Die Intensität entsprach etwa 30 Minuten unter echtem Sonnenlicht. In einer zweiten Sitzung wurden die UV- Strahlen geblockt, dass die Haut nur noch die Wärme abbekam. Im zweiten Fall hatte dies keinen Einfluss auf den Blutdruck.

Sonne nicht komplett meiden

Die Ergebnisse der beiden Tests entsprechen in etwa den jahreszeitlichen Schwankungen des Blutdrucks und den damit einhergehenden Risiken von Herz- Kreislauf- Risiken. So haben die Patienten im Winter tendenziell einen höheren Blutdruck als im Sommer, erklären die Wissenschaftler in ihrem Bericht.

Durch einen niedrigeren Blutdruck sinke auch das Risiko einen Herzinfarkt und Schlaganfall zu erleiden, so die Wissenschaftler weiter. Zwar kann durch Sonnenentzug der gefährliche schwarze Hautkrebs vermieden werden, doch die komplette Meidung der Sonne lässt die Gefahr für Herz- Kreislauf- Erkrankung deutlich ansteigen, heißt es zum Abschluss des Berichts, der zum ersten Mal im Fachmagazin „Journal of Investigative Dermatology“ veröffentlicht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.