• Junge wegen HIV aus Dorf vertrieben

    Ein Junge, der mit dem Aids-Virus HIV infiziert ist, wurde aufgrund dieser Tatsache aus seinem chinesischen Heimatdorf vertrieben. Der Achtjährige hatte sich laut einem Bericht der Staatszeitung „Global Times“ bei seiner Mutter mit dem HI-Virus angesteckt. „Sie verließ die Familie im Jahr 2006. Auch der Vater hat demnach keinen Kontakt mehr zu seinem Sohn“. Abstimmung per

  • Warnung vor zu viel Zucker

    Zucker ist Teufelszeug, Fett dagegen nicht so schlimm wie lange behauptet – das sagt der Pädiatrie-Professor Robert Lustig von der University of California in San Francisco (UCSF), der eine Verbannung von Zucker fordert. Vor allem der industriell hergestellte Zuckersirup in Fertigprodukten und Softdrinks sei verantwortlich für die steigende Zahl von Übergewichtigen und Krankheiten wie Herz-

  • Weihrauch und Myrrhe als Heilmittel

    In der Welt der Antike waren Weihrauch und Myrrhe kostbare Substanzen. Nicht zufällig wurde Weihrauch in verschiedenen Religionen als Opfergabe verbrannt. Bis heute spielt Weihrauch in der christlichen Liturgie eine Rolle. In der biblischen Weihnachtsgeschichte bringen die Heiligen Drei Könige dem neu geborenen Herrn Geschenke in Form von Weihrauch und Myrrhe. Der besondere Wert dieser

  • Chronische Wunden: Ursachen und Heilung

    Chronische Wunden sind ein häufig unterschätztes Problem. Normalerweise besitzt die Haut sehr gute Fähigkeiten zur Wundheilung. Das ändert sich allerdings, wenn beispielsweise die Durchblutung gestört ist. Die Entstehung einer chronischen Wunde ist dann häufig erst einmal unauffällig. Es beginnt mit einer kleinen Wunde, die dann immer größer wird und nicht heilen will. Nach sechs Wochen

  • Neue Kennzeichnung von Lebensmitteln

    Künftig sind Verbraucher beim Einkauf im Supermarkt besser informiert als bisher. Ab dem 13.12. gelten neue Regeln für die Kennzeichnung von Lebensmitteln. An diesem Stichtag tritt die neue Lebensmittelverordnung der EU in Kraft. Verbesserungen für Allergiker Künftig müssen unter anderem Allergie-auslösende Stoffe, Ersatzstoffe sowie der Wassergehalt von Fisch und Fleisch, wenn dieser mehr als fünf